Sonderkonditionen bei IOP Publishing

IOP Publishing ist ein Verlag mit Sitz in England und ein Zweigunternehmen des Institue of Physics, zu dessen Verlagsportfolio neben zahlreichen subskriptionspflichtigen Zeitschriften auch mehr als 20 genuine Open-Access-Zeitschriften gehören.

Erstveröffentlichung in subskriptionspflichtigen Zeitschriften

Seit dem 1. Januar 2022 ermöglicht ein Konsortialvertrag mit IOP Publishing den Forschenden der teilnehmenden Institutionen, unbegrenzt und kostenfrei im Open-Access-Modell in den meisten Zeitschriften von IOP Publishing zu veröffentlichen. Die Vereinbarung gilt bis 31.12.2024 und die Humboldt-Universität nimmt daran teil.

Der Publikationsprozess für Autor*innen

  • Sie sind „corresponding author“ oder „submitting author“ und reichen Ihren Artikel wie gewohnt direkt bei der Zeitschrift ein. Die Zuordnung zur Mitgliedschaft erfolgt über Ihre Korrespondenzadresse der Humboldt-Universität.
  • IOP Publishing identifiziert im Rahmen der Einreichung die Artikel, die potenziell förderfähig sind. Nach der Annahme des Manuskripts werden die Autor:innen kontaktiert und zur Veröffentlichungsoption Open-Access angefragt.
  • Publikationskosten fallen weder für Sie als Autor:in noch für die Universitätsbibliothek an.
  • Neben der Veröffentlichung in der jeweiligen Zeitschrift von IOP Publishing wird der Artikel über den Publikationsserver der Humboldt-Universität zu Berlin (edoc-Server) zugänglich gemacht.

Weitere Informationen

Folgende externe Informationen geben weitere Erläuterungen zum IOP-Nationalkonsortium:

Zweitveröffentlichung

Aktuell bestehen keine Sonderkonditionen für eine Zweitveröffentlichung von Artikeln, die in subskriptionspflichtigen Zeitschriften von IOP Publishing publiziert wurden.

Sie dürfen jedoch laut der Open-Access-Richtlinie von IOP-Publishing die eingereichte Manuskriptversion (Preprint) und nach einer zeitlichen Embargofrist auch die akzeptierte Manuskriptversion (Postprint) Ihres Artikels auf dem Publikationsserver der Humboldt-Universität (edoc-Server) zugänglich machen. Gerne können Sie für Unterstützung bei diesem Prozess unser Open-Access-Team kontaktieren.