Projekte

Die Universitätsbibliothek arbeitet in zahlreichen Projekten an der Verbesserung und dem Ausbau ihres Services gegenüber den Nutzerinnen und Nutzern sowie an der Weiterentwicklung von Bibliotheken als Dienstleister der Wissenschaft. Die folgenden Projekte sind eine Auswahl.

Fachinformationsdienst (FID)

Die Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin hat seit 2015 erfolgreich - mitunter in Kooperation - zwei Fachinformationsdienste (FID) in der neuen Förderlinie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) "Fachinformationsdienste für die Wissenschaft" (dem Folgeprogramm zu den Sondersammelgebieten) beantragt und baut diese derzeit in einer ersten jeweils dreijährigen Förderphase auf.

Mehr

Digitalisierung seltener historischer Drucke des 18. Jhs. an der Universitätsbibliothek (VD 18)

In diesem Projekt arbeiten 20 wissenschaftliche Bibliotheken kooperativ zusammen, um das gedruckte Kulturgut in deutscher Sprache und im deutschsprachigen Raum zu katalogisieren und zu digitalisieren. In der Abteilung Historische Sammlungen werden bis zum Oktober 2017 ca. 800 Drucke des 18. Jahrhunderts bearbeitet. Diese Arbeit ist ein Beitrag zum „Verzeichnis der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts" (VD18) und zur retrospektiven Nationalbibliographie in Deutschland.

Mehr »

Elektronische Dissertationen Plus (eDissPlus)


Ziele des beantragten eDissPlus-Projekts sind die Konzeption und die prototypische Entwicklung eines integrierten Angebots zur Archivierung und Veröffentlichung von Forschungsdaten, die Promovierende im Rahmen ihres Dissertationsprojekts generieren oder nutzen. Dafür sollen sowohl organisatorische als auch technische Modelle analysiert, geprüft, entwickelt und prototypisch umgesetzt werden. Darauf aufsetzend soll die Entwicklung von modellhaften Services zur konkreten Unterstützung von Promovierenden bei der Archivierung und Veröffentlichung von Forschungsdaten erfolgen. In diesem Zusammenhang wird auch auf rechtliche Fragen im Umgang mit Forschungsdaten (Datenschutz, Urheberrecht, Verwertung etc.) einzugehen sein. Um Anforderungen und Erwartungen von Promovierenden zum Umgang mit Forschungsdaten ihrer Dissertation für die Projektarbeiten aufzugreifen, werden in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Graduate School (HGS) Promovierende verschiedener Fachgebiete für Befragungen und Testszenarien in das Vorhaben einbezogen.

 
 

Future Publications in den Humanities (Fu-PusH)


Das auf zwei Jahre bewilligte Deutsche Forschungsgemeinschaft-Projekt hat das ZielHandlungsempfehlungen zur Produktion undGestaltung digitaler Publikationen, die sich nicht primär am Vorbild gedruckter Publikationen orientieren, umzusetzen. Vorrangig geht es um das Ausschöpfen der Potentiale digitaler Medien und der Werkzeuge für elektronisches Publizieren in den Geisteswissenschaften. Zugleich sollen die sich daraus ergebendeKonsequenzen für die Serviceausrichtung der akademischen Informationsinfrastruktureinrichtungen analysiert und Empfehlungen zu deren Neuausrichtung erarbeitet werden.

 
 

Digitalisierung von ethnologischen Kernzeitschriften

 
Zeitschrift des Vereins für Volkskunde

Die UB der Humboldt-Universität zu Berlin wird innerhalb von zwei Jahren in einem von der DFG (Deutschen Forschungsgemeinschaft) geförderten Projekt acht ethnologische Kernzeitschriften aus den beiden Fachtraditionen Volks- und Völkerkunde digitalisieren und für alle Interessierten online frei zugänglich machen.

Mehr »

 

 

Benutzerbefragung im Grimmzentrum

 

Unter dem Motto "Jacob, Wilhelm und Du" haben wir zusammen mit einem Projektseminar des Instituts für Bibliotheks- und Informationswissenschaft vom 29. Mai bis 10. Juni 2012 eine Benutzerbefragung im Grimm-Zentrum durchgeführt. Ziel der Befragung war herauszufinden, wer unsere Nutzer sind, welches Fach sie studieren, von welcher Hochschule sie kommen, welches die Hauptnutzungszwecke des Grimm-Zentrums sind und welches Kernbereiche und –zeiten der Benutzung sind.

Mehr »

 

ERASMUS-Projekt IPBib

 

IPBib Bibliotheken

 

Das ERASMUS-Projekt IPBib umfasst Präsentationen, Seminare, Workshops und Diskussion zu den Themen Bibliotheksdienste, Bibliotheksgebäude, Öffentlichkeitsarbeit, Digitalisierung und Informationskompetenz.

Mehr »

 

 

 

RFID-Projekt

 

Konvertierung der Medien mit mobiler Station

Mit Hilfe von RFID-Technik werden an der UB der Humboldt-Universität die Medienausleihe und -rückgabe in Selbstbedienung eingeführt, Bezahlfunktionen in die Automaten integriert, die Mediensicherung optimiert und die Öffnungszeiten deutlich verlängert.

Mehr »

 

 

 

Retrospektive Bestandserfassung in der Universitätsbibliothek

 

Beispiel eines Katalogeintrags auf einer Katalogkarte klein

Die Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin arbeitet seit den 1990er Jahren an der elektronischen Aufbereitung ihrer bisherigen Zettel- und Bandkataloge. Der Grundgedanke des Projektes besteht darin, hochwertige Katalogisate erstellen zu lassen, die direkt in den bestehenden Online-Katalog eingefügt werden können.

Mehr »