Berufsbild

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste sind im Öffentlichen Dienst und in der Privatwirtschaft tätig.

Es gibt fünf Fachrichtungen, in denen ausgebildet wird:

  • Archiv
  • Bibliothek
  • Information und Dokumentation
  • Bildagentur
  • Medizinische Dokumentation
     

Die Hauptaufgabe aller Fachrichtungen ist das Beschaffen, Erschließen, Aufbewahren und Vermitteln von Medien und Informationen.
Wir FaMIs lotsen die Nutzer durch den Informationsdschungel und unterstützen sie beim Zugänglichmachen von Informationen. Gerade in der heutigen Informations- und Wissensgesellschaft ist diese Aufgabe wichtiger, aber auch schwieriger denn je. Nicht zufällig auf Informationen zu stoßen, sondern sie gezielt zu suchen und zu finden, erfordert ein professionelles Vorgehen und eine weitreichende Kenntnis von Strukturen, Recherchestrategien und Suchtechniken. Ein solch professionelles Vorgehen erlernen wir in den drei Jahren unserer Berufsausbildung und diversen Praktika.

Am Oberstufenzentrum findet der schulische Teil der Berufsausbildung für Berlin und Brandenburg statt. Im ersten Jahr der theoretischen Ausbildung werden fachrichtungsübergreifende Grundlagen vermittelt.


Gemeinsamkeiten aller Fachrichtungen sind die folgenden:

  • ähnlichen Strukturen der Beschaffung und Erschließung
  • Arbeit mit Informations- und Kommunikationssystemen
  • rechtlichen Regelungen (z.B. Urheberrecht, Datenschutz)
  • Funktion als Dienstleister zur Beratung und Betreuung von Kunden / Nutzern