stage
Anmelden
Hier geht es zu Ihrem Primuskonto ...
 

Vortrag von Dr. Jürgen Babendreier am 16. Mai 2013 zur bibliothekarischen Erinnerung an die Bücherverbrennungen

"Nicht gedacht soll seiner werden / Nicht im Liede, nicht im Buche" (H. Heine)

Im Anschluss an den Lesemarathon im Grimm-Zentrum im Rahmen der HU-Gedenkwoche aus Anlass der Bücherverbrennung vor 80 Jahren hielt Dr. Jürgen Babendreier aus Bremen einen Vortrag über die rekonstruierbaren Haltungen von Bibliothekaren zur Zeit der Bücherverbrennungen. Herr Babendreier sprach zu einem größtenteils aus Bibliothekaren bestehenden Publikum, durch Projektion von historischem Bildmaterial unterstützt, über die Rahmenbedingungen der Bücherverbrennungen und die Beteiligungen und Stellungnahmen der zu der Zeit wirkenden Bibliothekare. Der folgende Austausch zwischen Referent, Herrn Dr. Degkwitz und den Zuhörern ging um die möglichen Handlungsspielräume der Bibliothekare, die Rolle der Bibliotheken als Gedächtnisse damals und heute (Stichwort Selektion und Langzeitarchivierung) und förderte schließlich zu Tage, dass zu wenig über die Verfolgung von Bibliothekaren bekannt ist. Denn auch Bibliothekare waren durch das Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums von Berufsverbot betroffen. Über eine Beschäftigung mit diesem Thema im nächsten Jahr wird nachgedacht.

Hier finden Sie die Vortragsfassung zum Nachlesen.