Digital Object Identifier

(engl.: Bezeichner digitaler Objekte)
System zur Identifizierung beliebiger Dokumente in einem Computernetzwerk mit Hilfe einer eindeutigen Benennung, vergleichbar mit der ISBN bei einem Buch.

Ein DOI besteht aus einer beliebigen alphanummerischen Zeichenfolge, die in zwei Teile (ein Präfix und ein Suffix) gegliedert ist und von speziellen Registrierungsagenturen vergeben wird. Zu jedem DOI werden aktuelle Informationen zum bezeichneten Objekt gespeichert, insbesondere die Internetadresse, unter der es zu finden ist. Selbst wenn sich diese Adresse ändert, bleibt der DOI erhalten.

Beispiel:

Der folgende Artikel von Romano Prodi ist mit einem DOI zitiert:

Prodi, Romano. "L'industria dopo l'euro", L'industria: Rivista di economia e politica industriale 4, 559-566 (2002); [doi:10.1430/8105].

Hier ist:
10.1430 das Präfix
10 besagt, dass es sich bei dieser Zeichenfolge um einen DOI handelt
1430 kennzeichnet den Verleger
8105 ist das Suffix, das das digitale Objekt selbst kennzeichnet.

Um das zitierte Objekt in einem [[Browser]] zu öffnen, muss man dem DOI die Adresse eines speziellen Webservers voranstellen, der auf die Informationen zur Lokalisierung der jeweiligen Ressource zugreifen kann, hier z. B.: http://dx.medra.org. Die vollständige Internetadresse, unter der Sie auf den zitierten Artikel zugreifen können, lautet folglich:
http://dx.medra.org/10.1430/8105



Varianten

  • DOI