Wanderausstellung "Berliner Bibliotheken im Nationalsozialismus" im Grimm-Zentrum

Wanderausstellung "Berliner Bibliotheken im Nationalsozialismus" im Grimm-Zentrum

Ausstellungsplakat

Noch bis zum 22. Februar wird im Foyer des Grimm-Zentrums eine Wander-Ausstellung präsentiert mit dem Titel

"Berliner Bibliotheken im Nationalsozialismus"

Die Ausstellung nimmt exemplarisch sieben ganz unterschiedliche Berliner Bibliotheken in den Blick:
Welche Sammlungen wurden von den Nationalsozialisten zerschlagen, welche Einrichtungen geschlossen? Was geschah mit verbotener Literatur in Volksbüchereien und wie ging man in wissenschaftlichen Bibliotheken damit um? Welche Wege nahm das Raubgut von Verfolgten, wer hat davon profitiert? Auch die Ausgrenzung von Nutzerinnen und Nutzern sowie die Entlassung und Diskriminierung von Bibliothekspersonal kommen zur Sprache.

Veranstalter: Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz Berlin und Aktives Museum Berlin

Eintritt frei während der Öffnungszeiten des Grimm-Zentrums:

Mo - Fr  8:00 - 24:00 Uhr

Sa/So  10:00 - 22:00 Uhr

https://www.hu-berlin.de/de/service/veranstaltungen/veranstaltungen_neu?stat=show&vk_id=7323

veröffentlicht: 13.02.2019 10:04
zuletzt aktualisiert: 13.02.2019 10:04