Kampagne gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt im Grimm-Zentrum gestartet

Kampagne gegen sexualisierte Diskriminierung und Gewalt im Grimm-Zentrum gestartet

Leider kommt es auch im Grimm-Zentrum immer wieder zu sexistischen, homophoben und rassistischen Beleidigungen und Gewalt. Um dem Entgegenzuwirken hat die zentrale Frauenbeauftrage der HU Berlin im Grimm-Zentrum und an anderen Örtlichkeiten der HU eine Plakatkampagne gegen Übergriffe gestartet.

Sprechen Sie uns oder andere Anwesende an, wenn Sie bei uns sexualisierte Belästigung und Gewalt oder andere Übergriffe erleben. Rufen Sie die Polizei und erstatten Sie Anzeige.

Das Grimm-Zentrum ist ein offener Raum für Alle, aber keiner an dem Diskriminierung und Gewalt toleriert werden!

veröffentlicht: 24.06.2014 07:00
zuletzt aktualisiert: 23.06.2014 13:47