ZE Universitätsbibliothek - Beschäftigte*r (m/w/d) - E 13 TV-L HU befristet für die Dauer von 19 Monaten,Teilzeitbeschäftigung ggf. möglich (AN/181/20)

Bewerbungsverlängerung bis 14.08.2020

Für das Projekt „Digitales Netzwerk Sammlungen“ im Rahmen des Berliner Universitätenverbundes (Berlin University Alliance) wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine motivierte, interdisziplinär interessierte Person für den IT-Bereich gesucht. Es handelt sich um eine Machbarkeitsstudie zur Entwicklung einer digitalen Strategie für die vernetzte Digitalisierung, Erschließung und die digitale Zugänglichkeit von Universitätssammlungen. Die wissenschaftlichen Lehr- und Forschungssammlungen enthalten Objekt-, Archiv- und Bibliotheksbestände. Als Projektergebnis wird die Entwicklung von Prototypen, die Evaluation unterschiedlicher Werkzeuge und Strategien sowie die Erarbeitung einer Handlungsempfehlung für die Berlin University Alliance erwartet.

Die Studie wird kooperativ von der HU, FU, TU und Charité durchgeführt und ist organisatorisch an der Universitätsbibliothek der HU angesiedelt.

Aufgaben
- Analyse und Entwicklung von IT-Architekturen, Softwareplattformen und Methoden für Recherche und zum Nachweis von Sammlungsbeständen
- Berücksichtigung entsprechender Datenmodelle, Daten und Schnittstellenstandards und -implementierungen
- Case Studies, Anwendungs- und Digitalisierungsszenarien, User-Analyse für die Nutzung von Sammlungen in Forschung, Lehre und Transfer
- Exemplarische Datenmodell- und Workflowmodellierung
- Aufsetzen und Test von Prototypen
- Erstellung einer Anforderungsanalyse bzw. Handlungsempfehlung
- Enge Zusammenarbeit in IT- und sammlungsfachlichen Fragen innerhalb des Projektteams

Anforderungen
- Abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Informatik, Informationswissenschaften oder in einem geistes- oder naturwissenschaftlichen Fach mit nachgewiesenen, vertieften projektrelevanten IT-Kenntnissen
- Kenntnis von Web-, Datenbank- und Schnittstellentechnologien
- Kenntnis von relevanten Formaten und Standards für die Erschließung und Digitalisierung von Beständen des Natur- und Kulturerbes
- Kenntnisse von Digitalisierungsworkflows und -standards
- Erfahrung im Umgang mit Open-Source-Software
- Hervorragende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
- Kommunikationsfähigkeit, strukturierte und effiziente Arbeitsweise; Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit


Weitere Auskünfte erteilt Frau Dr. Rauch (yong-mi.rauch@ub.hu-berlin.de, Tel. 030/2093-99280)

Bewerbungen (mit Anschreiben, Lebenslauf und relevanten Zeugnissen) richten Sie bitte bis zum 14.08.2020 unter Angabe der Kennziffer AN/181/20 an die Humboldt-Universität zu Berlin, ZE Universitätsbibliothek, Verwaltung, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF-Datei an ub.bewerbung@ub.hu-berlin.de.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.