stage
Anmelden
Hier geht es zu Ihrem Primuskonto ...
 

Ausflug nach Frankfurt (Oder) 2017

Auch die schon herbstlichen Temperaturen von ungefähr 12°C am Morgen des 06.09.2017 hielten uns nicht davon ab, die ungefähr 1-stündige Zugfahrt mit dem Regionalzug von Erkner an die deutsch-polnische Landesgrenze, genauer gesagt nach Frankfurt (Oder), auf uns zu nehmen.
Nach Ankunft am Bahnhof und einem kurzen, aber sehenswerten Fußmarsch durch Frankfurt erreichten wir schließlich gegen 10:30 Uhr die Gebäude der Europa-Universität Viadrina, dessen Bibliothek es später zu besichtigen galt. Vorher ließen wir es uns allerdings nicht nehmen, kurz in der Uni-eigenen Cafeteria auf einen Kaffee vorbeizuschauen.

Gruppenfoto vor der Bibliothek
Abb.: Jennifer Stiep

Anschließend begann nun auch schon der eigentliche Grund unserer Fahrt, nämlich die Führung durch die Universitätsbibliothek der Viadrina. Geleitet wurde diese von einem ehemaligen FaMi - Azubi, was dem Ganzen eine sehr lockere und kollegiale Atmosphäre gab. Das besondere an der Universitätsbibliothek ist zweifelsohne die Architektur, beziehungsweise die Lage innerhalb des Gebäudes. Inmitten eines mit einem Glasdach versehenen, ehemaligen Innenhofes des Universitätsgebäudes wirkte die Bibliothek auf den ersten Blick etwas improvisiert und gewöhnungsbedürftig, doch auf jeden Fall interessant. Über Geschmack lässt sich jedoch bekanntlich streiten.
Satt an Informationen, jedoch mit knurrendem Magen machten wir uns 1,5 Stunden später auf zu einer kleinen Auslandsexkursion; einmal quer über die Stadtbrücke von Frankfurt und direkt hinein in ein etwas rustikales, jedoch durchaus gutes und günstiges polnisches Restaurant in Slubice.

Zum Abschluss des Tages wurde uns nach der ausgiebigen Mahlzeit noch etwas Zeit zur freien Erkundung von Slubice und/oder Frankfurt gewährt, die jeder von uns individuell oder in Kleingruppen nutzen konnte. Nach dem Hineingeraten in einen Regenschauer der doch etwas heftigeren Art fuhren wir gegen halb Vier schließlich schon etwas früher als geplant, jedoch mit vielen Eindrücken dieses erlebnis-und ereignisreichen Tages im Gepäck wieder zurück in Richtung Heimat.

Lucas Heß, 2017