Ausflug nach Cottbus-Branitz

Fürst-Pückler-Museum: Park und Schloss Branitz
 

Im September 2019 sind alle drei Lehrjahre gemeinsam mit unseren Ausbilderinnen nach Cottbus ins Fürst-Pückler-Museum gefahren. Dort haben wir eine ehemalige Kollegin besucht, die uns ihren neuen Arbeitsplatz in der kleinen Bibliothek der Fürst-Pückler-Stiftung gezeigt hat.

Als wir in Cottbus angekommen sind, haben wir einen Spaziergang über die große Parkanlage gemacht, wo wir uns nur zweimal verlaufen haben, bis wir die Alte Schmiede gefunden haben, in der sich die Bibliothek befindet. Seit einigen Jahren wurde nicht viel in der Bibliothek gemacht, doch jetzt soll alles wieder auf Vordermann gebracht werden. Es wird umgeräumt und nach einem neuen Bibliothekssystem aufgestellt.

Bücher_Branitz_2019

 Karin Freyer

 

 

 

 

 

 


 

Danach haben wir das Museum im Schloss Branitz besichtigt. Dort wurde alles original rekonstruiert, wie es zu Zeiten des Fürsten Pückler aussah. Wir konnten sowohl seine Gemächer als auch die seiner Frau besichtigen und haben festgestellt, dass die Betten damals viel kürzer waren als heute. Des Weiteren sahen wir Speisezimmer mit gedeckten Tischen, Freizeiträume und das originale Porträtzimmer, in dem die Ahnen abgebildet wurden.

Für uns war die Privatbibliothek von Fürst Pückler noch sehr interessant. Hier wurden die Bücher nicht nach einem Bibliotheksystem aufgestellt, sondern farblich sortiert, damit die Bücherregale optisch sehr gut aussahen.
Zum Abschluss saßen wir noch gemeinsam in einer gemütlichen Runde im Park und konnten uns etwas zur Stärkung am Imbiss holen.
 

Gruppenfoto_Branitz_2019

 Karin Freyer