Otto Haendler

Otto Haendler, geboren 1890 in Löwenhagen, gestorben 1981 in Berlin, studierte von 1909 bis 1913 in Berlin und Tübingen Theologie bei Adolf von Harnack, Adolf Schlatter und Reinhold Seeberg. Dann begann er seine pastorale Ausbildung am Berliner Domkandidatenstift und wurde 1916 ordiniert.

1925 wurde Haendler in Berlin zum Lizentiat der Theologie promoviert und habilitierte sich 1930 in Greifswald für Praktische Theologie. Von 1935 bis 1937 absolvierte er eine Ausbildung zum Psychotherapeuten. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde er außerordentlicher und 1946 ordentlicher Professor für Praktische Theologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. Von 1951 bis zu seiner Emeritierung 1959 war er Professor für Praktische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin.

 

Information zum Nachlass

Umfang: 143 AE

Laufzeit: 1909, 1925-1962

Signatur: HUB, UA, NL Haendler

Inhalt: Veröffentlichungen, Vorträge, Predigten, Rezensionen, Schriften

Erschließungszustand: erschlossen: Findbuch

Benutzung: nach Anmeldung