Heinrich Wilhelm Dove

 

Heinrich Wilhelm Dove, geb. 1803 in Liegnitz, gest. 1879 in Berlin.

Seit 1821 Studium der Mathematik, Physik, Philologie und Philosophie in Breslau und seit 1824 in Berlin.

1826 Habilitation in Königsberg, dort auch außerordentlicher Professor für Physik. Seit 1829 in Berlin, zunächst Lehrer am Friedrich-Wilhelms-Gymnasium und später an der Artillerieschule sowie am Königlichen Gewerbeinstitut. Seit 1837 Mitglied der Akademie der Wissenschaften und 1845 ordentlicher Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin.

Dove gilt als Begründer der heutigen Meteorologie und der Wettervorhersage. Das 1846 gegründete Meteorologische Institut leitete Dove von 1849 bis zu seinem Tod.

 

Information zum Nachlass

Umfang: 47 VE

Laufzeit: ca. 1847-1905 (meist undatiert)

Signatur: HUB, UA, NL Dove

Inhalt: Geschichte der Familie Dove, verfasst 1940 durch Wilhelm Dove, genealogische Übersichten; Promotions-, Habilitationsurkunde, Vorlesungsmitschriften; Unterlagen von Familienmitgliedern Dove

Erschließungszustand: grob erschlossen

Benutzung: auf Anfrage