Bibliotheksglossar

Mit Dank entnommen dem "Glossar zu Begriffen der Informationskompetenz" der Universitätsbibliothek Kaiserslautern und ergänzt bzw. angepasst durch die Webredaktion.

 Zeitschrift
Sammelwerk, das periodisch mindestens zweimal im Jahr erscheint.
 
Beispiel: Germanisch-Romanische Monatsschrift
Zeitschrift für angewandte Chemie und Zentralblatt für technische Chemie
 Zeitschriftenbeiheft
Schriftenreihe, die in Zusammenhang mit einer Zeitschrift erscheint.
 
Ein Zeitschriftenbeiheft hat üblicherweise denselben Verlag, die selben Herausgeber usw., häufig auch den selben Titel mit dem Zusatz: Beiheft, Supplement o. ä.
 
Beispiel: Die Zeitschrift *Germanisch-Romanische Monatsschrift* veröffentlicht in ihren Beiheften häufig Hochschulschriften wie Dissertationen oder Habilitationsschriften.
 Zeitschriftendatenbank
Größte Datenbank für Zeitschriften und fortlaufende Sammelwerke mit Besitznachweisen deutscher Bibliotheken.
 
Die ZDB erfasst sowohl gedruckte als auch elektronische Sammelwerke, verzeichnet jedoch nicht die darin enthaltenen einzelnen Aufsätze.
 Zeitschrifteninhaltsbibliografie
Bibliografie, die den Inhalt von meist internationalen Fachzeitschriften nachweist. 
 
Sie kann fachspezifisch oder fachübergreifend sein.
 
Beispiel: In der *Internationalen Bibliographie der Geistes- und sozialwissenschaftlichen Zeitschriftenliteratur (IBZ)* findet man [[Aufsatz|Aufsätze]] aus [[Zeitschrift|Zeitschriften]] dieser Bereiche.
 Zeitung
Sammelwerk mit Aktualitätscharakter, das periodisch mindestens einmal in der Woche erscheint .

Beispiel:
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Die Süddeutsche
Die Zeit
 Zeitungsartikel
Beitrag in einer Zeitung.
 Zitiervorschrift
Regeln, die eine zweifelsfreie Beschreibung und Identifizierbarkeit von Dokumenten ermöglichen. 
 
In unterschiedlichen Wissenschaftsfächern und national und international gibt es verschiedene Praktiken des Zitierens. Auch für das Zitieren von Quellen aus dem Internet haben sich eigene Regeln herausgebildet. Korrektes Zitieren ermöglicht jedoch in jedem Fall die beim wissenschaftlichen Arbeiten geforderte Überprüfung der Information auf sachliche Richtigkeit.
 
Beispiel: Angegeben werden müssen in jedem Fall Autor(en), Titel und Erscheinungsjahr bei Büchern, bei Zeitschriften Titel der Zeitschrift und Jahrgang bzw. Band sowie Erscheinungsjahr.