Bibliotheksglossar

Mit Dank entnommen dem "Glossar zu Begriffen der Informationskompetenz" der Universitätsbibliothek Kaiserslautern und ergänzt bzw. angepasst durch die Webredaktion.

 Web Page
Einzelne Seite einer Web Site .
 
Beispiel: Die Web Site *Düsseldorfer Virtuelle Bibliothek Anglistik* besteht aus mehreren Unterkapiteln, z.B. zur Älteren Anglistik, zur Literaturwissenschaft, zur Linguistik. Sie bezeichnet man auch als Web Pages.
 Web Site
Angebot im World Wide Web, bestehend aus mehreren Seiten bzw. Dateien.
 
Beispiel: In Deutschland werden wichtige Informationen zur Vermittlung von Informationskompetenz kooperativ auf der Web Site http://www.informationskompetenz.de
gesammelt und präsentiert.
 Webmaster
Person, die für das Funktionieren des Web-Angebotes einer bestimmten Einrichtung zuständig ist. 
 
Er oder sie kümmert sich u. U. auch um die Hardware und ist Ansprechpartner bei Fehlern oder Problemen.
 
Beispiel: Anfragen zum Webauftritt einer Institution bearbeitet in der Regel der jeweilige Webmaster.
 Wechseldatenträger
Mobiler Datenträger, der unabhängig von einem Computer aufbewahrt werden kann. 
 
Typische Wechseldatenträger sind: DVDs und USB-Sticks.
 
Beispiel: Benutzte man früher Disketten, um Daten auf unterschiedlichen PCs zu bearbeiten, so ist der üblichste Wechseldatenträger derzeit der handliche USB-Stick.
 Wissenschaftsportal
Internetportal, das auf die Interessen wissenschaftlicher Nutzerinnen und Nutzer ausgerichet ist.
 World Wide Web
Netz von Dokumenten unterschiedlicher Typen im Internet, das durch Hypertext-Verknüpfungen, die in den Dokumenten enthalten sind, verbunden wird. 
 
Erst durch das World Wide Web, verkürzt meist "Web" genannt, wurde das Internet so populär; fast alle Internet-Angebote können nun bequem über sog. Browser erreicht und auch multimedial dargestellt werden.