Bibliotheksglossar

Mit Dank entnommen dem "Glossar zu Begriffen der Informationskompetenz" der Universitätsbibliothek Kaiserslautern und ergänzt bzw. angepasst durch die Webredaktion.

 Ranking
(engl.) Reihenfolge, in der die Treffer einer Suchanfrage in einer Suchmaschine, Datenbank oder einem Bibliothekskatalog auf der Grundlage von Sortierkriterien angezeigt werden. 
 
Das Ranking ist das Ergebnis von formalen oder inhaltlichen Sortierkriterien. Viele Systeme sortieren die Suchergebnisse nach dem Publikationsjahr.  Bei Suchmaschinen basiert das Ranking meist auf komplizierten nicht veröffentlichten Algorithmen.
 Really Simple Syndication
(engl.) XML-Format, das es ermöglicht, Inhalte einer Webseite zu abonnieren oder in eine andere Webseite zu integrieren.
 
Neue Informationen zu einem bestimmten Thema werden automatisch als eine Referenzinformation (meist) eine Kurzinformation dargestellt und können z.B. als dynamisches Lesezeichen oder mit einem speziellen Reader angezeigt werden.
 Recall
(engl.) Kriterium zur Beurteilung eines Suchergebnisses. 
 
Es ist ein Wert zur Erfassung der Vollständigkeit des Suchergebnisses.
Dieser Wert wird ermittelt, indem die Zahl der bei einer Suchanfrage ermittelten relevanten Informationen dividiert wird durch die Zahl der tatsächlich in einer Datenbank  enthaltenen relevanten Informationen. 
Der Recall ist abhängig von den angebotenen Suchinstrumenten eines Informationssystems und der angewandten Suchstrategie.
 Recherchekriterium
Untergliederung der suchbaren Begriffe nach formalen oder inhaltlichen Merkmalen, wie z.B. Schlagwort, Titelstichwort.
 
Suchkategorien ermöglichen eine gezieltere Suche nach Informationen, indem ein Suchbegriff nur in einer bestimmten Merkmalsgruppe gesucht wird.
 
Die meisten elektronischen Recherchesysteme ermöglichen bei den Suchfeldern die Auswahl von bzw. Einschränkung auf bestimmte Suchkategorien. Manche Systeme bieten auch die Möglichkeit der Kategorieeinschränkung über entsprechende vorangestellte Kürzel z.B. "TIT" für Titel oder "AU" für Autor, wobei eine spezifische Syntax für die Eingabe einzuhalten ist.
 Recherchesystem
Programm zur Ermittlung von Informationen.
 Referenzinformation
Informationen über die Existenz eines Objekts, das mit formalen und inhaltlichen Merkmalen beschrieben wird. 
 
Referenzinformationen in bibliografischen Datenbanken beschreiben Publikationen und informieren über Zugangs- bzw. Beschaffungsmöglichkeiten z. B. mittels eines direkten Links.
 Regensburger Verbundklassifikation
Systematik zur inhaltlichen Erschließung von Buchbeständen an deutschen Bibliotheken. 
 
Sie wird an der Universitätsbibliothek Regensburg erstellt und verwaltet. Sie bildet in vielen Bibliotheken die Grundlage für die systematische Freihandaufstellung und ergänzende inhaltliche Erschließung der Bestände.
 Reihe
Mehrere Publikationen, die jeweils in sich abgeschlossen sind, aber in einem allgemeinen thematischen Bezug zueinander stehen. 
 
Sie erscheinen fortlaufend,  aber in unregelmäßigen Abständen und werden unter einem gemeinsamen Gesamttitel (= Serien- oder Reihentitel) vereinigt.
 
Meist sind sie auch von der äußeren Gestaltung aneinander angepasst.
 
Beispiel: Beck'sche Reihe
 Retrieval
(engl.) Vorgang des gezielten Suchens  von Informationen in einer Datenbank oder einem Online-Katalog. 
 
Die Suche erfolgt an Hand der in einer Datenbank erfassten formalen und inhaltlichen Merkmale  und der zur Verfügung stehenden Suchinstrumente wie z. B. Boolesche Operatoren.
 Reviewaufsatz
Wissenschaftliche Aufsätze, die über aktuelle Publikationen und Forschungsergebnisse, fokussiert auf ein Thema, wertend berichten. 

Viele Fachzeitschriften enthalten solche Reviewartikel. Daneben gibt es bei einigen Fächern auch spezielle Reviewzeitschriften. 
Sie eignen sich insbesondere zur Erarbeitung des aktuellen Forschungsstands.
 Reviewzeitschrift
Zeitschriften, die primär Reviewaufsätze enthalten.
 
Beispiel: Economic Development Review
IEEE Power Engineering Review
 Rezension
(lat.) Kritisch wertende Besprechung von einzelnen oder mehreren Publikationen (Sammelrezension). 
 
Sie sind besonders nützlich, um sich über den Inhalt und die Beurteilung einer Publikation in der wissenschaftlichen Diskussion zu informieren.  
Viele Fachzeitschriften enthalten  Rezensionen. Insbesondere Rezensionen aus sozial- und geisteswissenschaftichen Zeitschriften können über die Datenbank *Internationale Bibliographie der Rezensionen (IBR)* ermittelt werden.
 Rezensionszeitschrift
Zeitschrift, die  Rezensionen primär zu monografischen Publikationen enthält. 
 
Die Rezensionen können sich auf einzelne oder mehrere thematisch verwandte Publikationen beziehen.
 
Beispiel: Die Zeitschrift *Informationsmittel für Bibliotheken (IFB)* bietet fundierte Informationen zu Nachschlagewerken aller Art.